Verkehrsregeln auf Mallorca

Die Verkehrsregeln auf Mallorca sind für Autofahrer leicht verständlich und unterscheiden sich kaum von denen in Deutschland. Dennoch gibt es die eine oder andere Besonderheit, die Sie beachten sollten, damit sie die Baleareninsel in vollen Zügen genießen und kennenlernen können.

Höchstgeschwindigkeit für PKW auf Mallorca

Innerorts: je nach Stadt 30 -50 km/h

Außerorts: 90 km/h

Mehrspurige Schnellstraßen: 100 km/h

Autobahnen: 120 km/h

Parken auf Mallorca

Beim Parken auf Mallorca – insbesondere in der Hauptstadt Palma und in den weiteren Inselstädten – gilt es sehr genau auf die Beschilderung zu achten bzw. die Markierungen am Fahrbahnrand zu erkennen und richtig zu deuten.

Diese Farben finden Sie allerdings nicht auf den Schildern, sondern als Markierung am Boden. Diese kann entweder nur die Seitenmarkierung oder eine komplett eingezeichnete Parklücke sein. Es wird schnell abgeschleppt oder Parksünder bekommen ein teures Knöllchen, das die Urlaubskasse unnötig belastet.

Darauf müssen Sie achten:

Die farblichen Markierungen auf Mallorca

WEIß Das Parken ist generell erlaubt und kostenfrei.

GELB Das Parken ist verboten.

BLAU Das Parken ist gebührenpflichtig und es wird ein Parkticket benötigt.

Tipp: Sollte ihr Parkticket abgelaufen sein und haben bei der Rückkehr zum Auto ein Knöllchen an der Windschutzscheibe, dann beeilen sie sich besser und zahlen die Strafe innerhalb einer Stunde bar am nächsten Parkautomaten. Das ist günstiger, als wenn sie erst später zahlen.

Verkehrsregeln Mallorca:

darauf sollten sie auch achten!

• Promillegrenze: 0,5 bzw. 0,3 bei Fahranfängern

• Es gibt ein Überholverbot vor Bergkuppen.

• Die Verkehrsschilder auf Mallorca unterscheiden sich nicht von den aus Deutschland bekannten. Falls doch mal ein unbekanntes Schild auftaucht, dann ist dies zumeist leicht verständlich.

• Mallorquiner blinken im Kreisverkehr gern links, um ihren Verbleib im Kreisverkehr anzuzeigen.

• Gerade in den Altstädten und im Tramuntana-Gebirge an der Westküste gibt es viele enge Straßen, fahren sie daher bitte immer mit entsprechender Vorsicht und mit angepasster Geschwindigkeit.

• Die Sonne scheint nahezu immer und kann daher blenden. Vergessen sie also nicht die Sonnenbrille in ihrer Sehstärke.

• Während der Hauptsaison (Sommer) sind die Straßen der Insel deutlich voller als in der Nebensaison, auch die Parkplatzsuche ist dementsprechend schwieriger. Wenn sie also einen freien Parkplatz in der beliebten Einkaufsstraße finden, dann vergewissern sie sich lieber zwei Mal, dass sie kein Parkverbot oder ähnliches übersehen haben!

­Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt!

Oder wie der Spanier sagen würde:

¡Buen viaje!