Mallorcas extreme Wasserhärte

Unsere Insel hat mit die höchste Wasserhärte in ganz Spanien, weil sie überwiegend aus Kalkgestein besteht. Regenwasser, das durch solche Steinschichten fließt, nimmt die natürlichen Mineralien auf. So entsteht die sogenannte Wasserhärte, die über den Gehalt von Kalzium messbar ist.

Je höher die Wasserhärte , umso stärker fällt der Kalk aus, d.h. das Kalzium nimmt eine kristalline, feste Form an. Hitze spielt dabei neben anderem eine große Rolle. Wenn Temperaturen nicht höher als 65 ° verwendet werden, dann ist dieser Prozess langsamer.

Kalk besteht aus Kalzium und Magnesium, – zwei Mineralien, die eine positive Wirkung auf Herz, Muskeln und Knochen im menschlichen Körper haben. Doch was für Menschen gut ist, führt andererseits zu den unbeliebten Kalkproblemen.

Deshalb „erstarrt“ Mallorca vor Kalk!

Webseite: www.aguaris.com